Inhalt 02.2021


Meldungen und Berichte


Akademische Berufe haben ein zu hohes Prestige. Nach der Pandemie müssen wir nicht-akademische Berufe aufwerten.

von David Goodhart

Die Freiburger Thesen von 1971 liefern Strategien für den Kampf gegen den Populismus. von Michael Zürn

Die Gründerin der Organisation ArbeiterKind.de, Katja Urbatsch, über ungerechte Bildungschancen. mit Katja Urbatsch

Vor 50 Jahren diskutierte die Welt über John Rawls’ „A Theory of Justice“. Auf seine Ideen kommt es jetzt wieder an. von Karl-Heinz Paqué

In diesen Zeiten macht die Verunsicherung vor niemandem halt. Um mit ihr klarzukommen, braucht es Bildung. von Alexander Görlach

Patriotismus und Weltenbürgertum schließen sich für den Psychologen Steven Arthur Pinker nicht aus. von Alexander Görlach

Wir müssen anders über Bürokratie nachdenken: Wir brauchen sie für die Ordnung, doch ohne Improvisation lässt sich die Welt nicht beherrschen. von Dirk Baecker

Ein Blick nach Estland zeigt: Digitalisierung macht das Leben der Bürgerinnen und Bürger einfacher und krisensicherer. von Eva Cheung


1971 forderte die FDP den Umweltschutz als Innovationstreiber für Unternehmen. Der Ansatz ist aktuell wie nie. von Veronika Grimm

Das Bundesverfassungsgericht hat zwei spektakuläre Urteile gefällt, die gut für die Freiheit sind. von Max Schulze

Mit dem Staatstrojaner dringt der Staat in die Lebensführung der Bürgerinnen und Bürger ein. von Sabine Leutheusser-Schnarrenberger

Wie die Coronapandemie Schülerinnen und Schüler auf der ganzen Welt trifft. von Mathias Birsens

Starke Frauen wie Marie-Elisabeth Lüders, Elly Heuss-Knapp und Gertrud Bäumer haben unsere Gesellschaft geprägt. von Karen Horn

Junge Menschen sind ständig online – doch vor dem Telefonieren haben sie neuerdings Angst. von Felix Langrock


Die Wirtschaftsweise und Innovationsforscherin Monika Schnitzer über die Notwendigkeit von Start-ups.

von Anette Witte

Um weiterhin Ideen zu fördern, müssen Patente unbedingt geschützt werden.

von Karen Horn

Menschen mit Migrationshintergrund wie der Gründer des Lieferdienstes Gorillas bringen Deutschland voran. von Michael Hirz

Seit dem Jahr 1800 ist der Wohlstand rasant gewachsen – weil der Liberalismus die Kreativität freisetzte. von Deirdre Nansen McCloskey

In der Pandemie hat der Föderalismus seine Stärken gezeigt. Doch wir brauchen auch eine starke Koordination aus Berlin. von Lars P. Feld und Karen Horn

Beherzigt der Westen die Empfehlungen des Ökonomen Friedrich List, kann er China die Stirn bieten. von Boris Petschulat

Die zunehmende Inflation lässt sich momentan aus mehreren Gründen mit Gelassenheit hinnehmen. von Karl-Heinz Paqué


Der Berliner Gropius Bau zeigt eine Retrospektive des Enfant terrible der japanischen Avantgarde, Yayoi Kusama. von Florian Baumann

Die Sängerin Inge Mandos erweckt dank moderner Technik verschollenes jiddisches Liedgut. von Karen Horn

Fundstück und Rezensionen

Ein Jahr haben die Medien wichtige Themen vernachlässigt. Es ist höchste Zeit, sich wieder um sie zu kümmern. von Michael Hirz

Der Fußball ist mehr als die schönste Nebensache der Welt: Er verkörpert die Ideale eines freien Kontinents. von Wolfram Eilenberger

Über das schwierige Verhältnis von Sport und Menschenrechten spricht Sylvia Schenk. von Michaela Lissowsky


Die ehemalige Knesset-Abgeordnete Ksenia Svetlova über Chancen und Schwierigkeiten der neuen Regierung Israels.

von Julius v. Freytag-Loringhoven

Von Donald Trump ist kaum noch die Rede. Doch sein Geist ist weiterhin mächtig.

von Hans Ulrich Gumbrecht

US-Präsident Joe Biden will die Demokratie im Wettbewerb mit den selbstbewussten Autokratien verteidigen.

von Constanze Stelzenmüller

Die Migrationsdebatte in Spanien verschärft sich.

von David Henneberger

Zehn Fragen an die Familienunternehmerin Sarna Röser